Willkommen!

Im März 1989 wurde auf Initiative von Herrn Prof. Dr. A. Beitzke und einiger Eltern die Idee einer Interessensvertretung für herzkranke Kinder und deren Familien aufgegriffen und ein Unterstützungsverein beginnend mit 250 Eltern und Mitarbeitern der Kliniken im Einzugs­gebiet, das die Steiermark, Kärnten und das südliche Burgenland umfasst, gegründet.

Betroffene Eltern und der leitende Kinderkardiologe bildeten den Vereinsvorstand.

Dieser ging erstmals an die Öffentlichkeit, um auf die große Gruppe von kindlichen Patienten aufmerksam zu machen. Die Zeitungen brachten unsere Anliegen in dramatischen Berichten – leider waren alle wahr. Großen Engpass gab es bei der Betreuung und Versorgung der kindlichen Patienten, bei Operationen gab es lange Wartezeiten. Mutter-Kind-Zimmer gab es noch nicht. Für den permanenten Informationsbedarf der Eltern fehlte bei den ständig steigenden Anforderungen der medizinischen Untersuchung seitens der Ärzte und Schwestern oft die Zeit für eine ruhige Beratung der zumeist überraschten und überforderten Betroffenen. Eine Dokumentation der Herzfehler und bessere Information über „Erscheinungsformen, Folgezustände und Behandlungs­möglichkeiten“ für einen Erfahrungsaustausch betroffener Familien fehlte. Eltern brauchten dringend Ansprechpartner, um mit ihrem Problem „mein Kind ist herzkrank“ nicht allein zu sein. Von Anfang an war ein ausdruckstarkes Logo unser Begleiter: "Große helfen Kleinen". So gesehen war die Anfangszeit dramatisch und jede Hilfe, die dem Verein zukam, konnte direkt auf die Kliniken und die Familien umgelegt werden. Der Unterstützungsbedarf für die Kinderkliniken Graz, Klagenfurt und Villach war enorm, der Verein half unbürokratisch und rasch bei Personal und Geräten.

Über uns