Angeborene Herzfehler

Von 1000 Lebendgeborenen leiden 8-10 an einer angeborenen Fehlbildung des Herzens und/oder der großen Gefäße. Damit sind Herzfehler die häufigsten angeborenen Missbildungen. Unbehandelt sterben ca.25% im frühen Säuglingsalter und ca. 60% im 1.Lebensjahr. Lediglich 10-15% erreichen ohne ärztliche Therapie das Erwachsenenalter.

<< zurück zur Übersicht

Atrioventrikularkanal

1/4

A-V Kanal

Dies ist der häufigste Herzfehler bei Patienten mit Trisomie 21. Er besteht aus einem großen VSD, einem darüber liegenden ASD I und einer gemeinsamen Klappe zwischen Vorhöfen und Kammern.

Damit besteht immer Druckgleichheit in beiden Herzkammern und Hochdruck in der Lungenschlagader; eine frühzeitige operative Korrektur ist anzustreben. Diese ist durch die notwendige Trennung der gemeinsamen Klappe in zwei einzelne Klappen und den gleichzeitigen Verschluss der Defekte etwas schwieriger als die Operation eines VSDs oder ASDs.

So verbleiben öfters Undichtheiten der rechten oder linken Klappe, späterer Klappenersatz kann notwendig werden.