Angeborene Herzfehler

Von 1000 Lebendgeborenen leiden 8-10 an einer angeborenen Fehlbildung des Herzens und/oder der großen Gefäße. Damit sind Herzfehler die häufigsten angeborenen Missbildungen. Unbehandelt sterben ca.25% im frühen Säuglingsalter und ca. 60% im 1.Lebensjahr. Lediglich 10-15% erreichen ohne ärztliche Therapie das Erwachsenenalter.

<< zurück zur Übersicht

Unterbrochener Aortenbogen

1/4

UAB

Hier ist der Bogen völlig unterbrochen und der Duktus versorgt die untere Körperhälfte mit Blut; in etwa 50% besteht als Begleitmissbildung auch ein VSD.

Ähnlich wie die AIST entstehen die gleichen Probleme im frühen Neugeborenenalter und die Therapie ist stets eine frühe Operation mit Rekonstruktion des Aortenbogens, ev. mit gleichzeitigem VSD – Verschluss.