Eltern und Patienten erzählen

Erfahrungsberichte und Patientengeschichten unserer Patienten und/oder deren Eltern

<< zurück zur Übersicht

Brief eines Patienten

Dominik`s Brief an den Verein "Hilfe für das herzkranke Kind" und die Kinderkardiologie-Graz

Sehr geehrte Frau Haberl-Kopplhuber!

Ich bin im April 1994 im LKH-Graz mit einem angeborenem Herzfehler auf die Welt gekommen.
Diagnostiziert wurde ein "Single Ventricle" und es waren in weitere Folge drei schwere Operationen für mein weiteres Überleben notwendig.

In dieser schweren Zeit brauchten wir, ich meine Eltern und Familie jegliche Unterstützung, die wir nur bekommen konnten.
Neben der ärztlichen Spitzenleistungen, die von dem gesamten Ärzteteam am LKH-Graz bzw. in der Kinderkardiologie-Graz an mir vollzogen wurden, war auch die Unterstützung Ihres Vereins eine große Wohltat für mich und meine Familie!

Ich möchte mich bei Ihnen und Ihrem Team herzlich bedanken für eure Arbeit und Unterstützung. Weiters wünsche ich diese Versorgung und Hilfe auch jenen "Herzkindern" die jetzt gerade oder auch in Zukunft diese Hilfe benötigen, wie sie einst ich und meine Familie benötigten. Ich erachte Ihre Arbeit in diesem Bereich nicht als selbstverständlich und bin dankbar dafür.

Als Zeichen meiner Dankbarkeit an Ihre Arbeit und mit Wunsch der zukünftigen Sicherstellung für die Hilfeleistungen an den "Herzkindern" und deren Eltern durch Ihren Verein, übermittle ich Ihnen hiermit meine Beitrittserklärung!

Heute, über 23 Jahre später, geht es mir sehr gut. Ich führe ein Leben wie ein vollkommen gesunder junger Mensch. Ich konnte trotz meinen schweren Start in das Leben die Schule absolvieren. Heute studiere ich sogar an der Technischen Universität Graz. Dies ist für mich keineswegs selbstverständlich und zeigt mir auf welche Spitzenleistungen am LKH-Graz und von allen Beteiligten an mir und meinem Körper erbracht wurden.